MENU

Philosophie & Qualität

Unsere Philosophie im Dorfbäck

Die Kultur des Essens und Trinkens zu bewahren und das traditionelle Bäckerhandwerk aufrecht zu erhalten, ist die Philosophie unseres Unternehmens.

Als Nahversorger tragen wir zu einer hohen Lebensqualität bei und sind immer um das Wohl und die Zufriedenheit unserer Kunden bemüht. Wir arbeiten mit größter Sorgfalt an unseren Produkten und legen dabei großen Wert auf heimische Rohstoffe, welche zum größten Teil aus biologischem Anbau stammen.


Alle Mehlsorten und Schrote beziehen wir von einer Qualitätsmühle in Oberösterreich, mit deren Müllern stehen wir in ständigen Kontakt um unseren Kunden beste Qualität sichern zu können. Die Mühle selbst haben wir besichtigt und trauen uns zu sagen – wir wissen wo´s herkommt und wie es verarbeitet wird.

Auch der gschmackige Speck in unseren herzhaften Speckstangerl wird täglich frisch von der Metzgerei Kammerlander in Kaltenbach geliefert. So bieten wir regionale Qualität die man schmeckt!

All unsere Backwaren werden mit Granderwasser zubereitet, durch das belebte Wasser ist der Teig geschmeidiger, das Brot und Gebäck wird feiner und haltbarer. Aus Überzeugung verzichten wir auf Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel. Genießen Sie den ursprünglichen guten Geschmack von Brot und Gebäck.

Mit unserem reichhaltigen Sortiment, welches selten so zu finden ist, haben unsere Kunden eine große Auswahl und es ist immer für eine Abwechslung gesorgt. Überzeugen Sie sich selbst.


Zur heutigen Zeit werden in den Industrieländern der Welt Lebensmittel in Massen produziert, wo ein Großteil wieder vernichtet wird, da der Bedarf gedeckt ist. Wir sind der Ansicht, dass die Ressourcen nicht für eine Überproduktion da sind und nicht unnötig vergeudet werden sollten. Prallgefüllte Theken bis Ladenschluss in den Supermärkten verursachen bei uns daher Bauchschmerzen.

Deshalb wird bei uns darauf geachtet, so wenig Brot wie möglich zu entsorgen und daher bitten wir unsere Kunden um Verständnis wenn unser Sortiment um 17 Uhr nicht mehr in der Vielfalt vorhanden ist als in der Früh.